CCG Cargo Center Graz vertraut auf die Steiermärkischen Landesbahnen

 

 

Video anklicken um es zu vergrößern

 

 

 

Der Terminal Graz Süd hat sich seit der Eröffnung 2003 zu einem bedeutenden Logistikzentrum für den süd-ost europäischen Wirtschaftsraum entwickelt. Alle Umschlagsaktivitäten an diesem Standort werden von den Steiermärkischen Landesbahnen abgewickelt.

Internationale Transportunternehmen und Speditionen finden hier über 110.000 m² modernste Warehousingflächen für die Zwischenlagerung aber auch Endfertigung und Verpackung von Waren aller Art, sowie eine KLV-Anlage mit allen Serviceleistungen rund um den kombinierten Ladungsverkehr. Die KLV-Anlage stellt das Herzstück des Güterverkehrszentrums dar und zählt mit zwei Portalkränen und den eingesetzten Mobilgeräten zu den leistungsfähigsten Anlagen in Ganzzuglänge in Österreich. Täglich werden rund 300 LKW sowie zwischen 10 und 12 Züge abgefertigt und damit über 3.500 Gütertonnen bewegt. Reeferservice, Zollabfertigung und Containerreparatur-Service werden von den Steiermärkischen Landesbahnen abgewickelt.