02. November 2005

Steiermärkische Landesbahnen fertigen die "RoLa Graz - Regensburg" ab



Seit 2. November 2005 verkehrt die neue Rollende Landstraße (RoLa) zwischen dem Terminal Graz Süd/Werndorf (CCG) und Regensburg mit einem Zugpaar an 6 Tagen pro Woche.


Betrieben wird die neue RoLa von der Ökombi. Die Steiermärkischen Landesbahnen als Betriebsführer des Terminals Graz Süd/Werndorf sind stark in die Abwicklung dieser neuen Verbindung eingebunden. Die STLB besorgen die kommerzielle Abfertigung, die Be- und Entladung der 21 Wagen je Zug sowie die erforderlichen Verschubmanipulationen.


Zunächst fährt nur ein Rola-Zugpaar pro Tag, später sollen weitere Zugpaare hinzukommen. Angesprochen werden sollen in erster Linie österreichische und vor allem steirische Frächter, die u. a. für die Autozulieferindustrie tätig sind und über die Nutzung der Ruhezeiten eine bessere LKW-Einsatzoptimierung in den deutschen Raum und weiter erreichen können.