Feldbach - Bad Gleichenberg

Symbolbild für Eisenbahnverkehr

Symbolbild für Güterwagen- und Wagenladungsverkehr Symbolbild für Fahrradtranspport Fahrplan | Fahrzeuge | Strecke | Güterverkehr | Chronik

 

14.04.1886

Erste Projekte einer Eisenbahnverbindung von Feldbach nach Bad Gleichenberg


1916/1917

Errichtung einer Schleppbahn von Feldbach bis Mühldorf zum dort befindlichen Kriegsgefangenenlager(später Lazarett)


17.03.1926

Beschluss des Steiermärkischen Landtages über die Wiederaufnahme des Bahnbaues von Feldbach nach Bad Gleichenberg


01.1927

Politische Begehung der Trasse


10.12.1928

Konzessionserteilung auf 90 Jahre an Landesrat Franz Winkler und Rechtsanwalt Dr. Gustav Webenau, beide Graz


20.06.1931

Aufnahme des öffentlichen Personen- und Güterverkehrs (Betriebsführung: Steiermärkisches Landeseisenbahnamt)


04.04.1932

Gründung der Aktiengesellschaft "Lokalbahn Feldbach - Bad Gleichenberg"


02.07.1932

Bewilligung zur Vornahme von technischen Vorarbeiten für die Lokalbahn Bad Gleichenberg - Purkla durch das Bundesministerium für Handel und Verkehr


30.6.1942

Auflösung der "Aktiengesellschaft der Lokalbahn Feldbach - Bad Gleichenberg" und Übertragung der Konzession und des gesamten Vermögens an das Land Steiermark


04.1945

Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wird das Gebiet dieser Bahnstrecke zum unmittelbaren Kriegsschauplatz


01.11.1947

Provisorische Wiederinbetriebnahme des Bahnverkehrs mit einer Dampflokomotive; ab 15.11.1948 wieder elektrischer Betrieb


16.12.1947

Aufnahme des Kraftfahrlinienbetriebes der STLB von Feldbach über Straden nach Bad Radkersburg.


1962 - 1970

Direkte ÖBB-Triebwagenverbindung Wien - Bad Gleichenberg über die Wechselstrecke mit Fahrzeugen der ÖBB-Reihe 5045 und 5146 ("Blauer Blitz")


1975

Ersatz der alten Quecksilberdampf-Gleichrichterstation Gnas durch eine moderne, wartungsfreie Silizium-Dioden-Gleichrichteranlage.


16.01.1980

Wiederinbetriebnahme des grundlegend modernisierten Elektrotriebwagens ET 1


01.01.1987

Aufnahme des Bahnexpressverkehrs


06.09.1991

Wiederinbetriebnahme des nach dem Muster des ET 1 modernisierten Elektrotriebwagens ET 2


1991 - 1995

Abschnittsweise Erneuerung der Fahrleitungsanlage von Feldbach bis Gnas.


28.02.1994

Einbeziehung der Landesbahn Feldbach - Bad Gleichenberg in den neu geschaffenen Verkehrsverbund Großraum Graz.


1992

Ersatz der zweiten Gleichrichteranlage mit Quecksilberdampf-Gleichrichterröhren durch eine Anlage mit Silizium-Gleichrichtern. Inbetriebnahme des neuaufgebauten Motorbahnwagens
X 51 mit funkferngesteuertem Hydraulikkran und Montagekorb.


2002

Fertigstellung des Umbaus der Elektrolokomotive E 41 samt Ausstattung mit einer Funkfernsteuerungsanlage.


2004

Teilausbesserung der Personenwagen EB 22 für Sonderfahrten


30.06.2005

Auflassung des Bahnexpressverkehrs


15.06.2006

75-Jahr Feier (Bestandsjubiläum)
Jubiläumszug bestehend aus dem Triebwagen ET 2 der Lok E 41 und den beiden Wagons  EB 22 und Bp-k "Schlieren" von Feldbach-Landesbahnhof nach Bad Gleichenberg und Maierdorf. Der in den Jubiläumszug eingereihte "Schlieren"-Personenwagen ist nach einer umfassenden Revitalisierung in der Werkstätte Feldbach erst an diesem Tag feierlich in Betrieb genommen worden und wird künftig auf der Strecke Gleisdorf - Weiz seinen Dienst versehen.


Herbst 2007

Abschluss der Fahrleitungssanierung im Abschnitt Trautmannsdorf - Bad Gleichenberg und Umbau der Gleisanlagen im Bahnhof Bad Gleichenberg.


12.2007

Einführung eines zusätzlichen Zugpaares an Wochenenden und Feiertagen.


Herbst 2009

Erneuerung von Weichen in den Bahnhöfen Maierdorf und Bad Gleichenberg.